Neueste Meldungen aus dem Schwimmverband NRW e.V.

Schwimmen | 05.10.2022

Ergebnisse KidsCup zweiter Durchgang veröffentlicht

Die Ergebnisse des zweiten Durchgangs des KidsCups sowie das Gesamtergebnis nach Durchgang 1 und 2 wurden hier veröffentlicht.

Wasserball | 05.10.2022

Landesgruppenvergleich U14 - Ergebnis

Unsere U14 weiblich Auswahlmannschaft belegte nach 3 Spielen den vierten Platz.
Die neuformierte Mannschaft steigerte sich gerade im Offensivbereich und Zusammenspiel während des Turniers und konnte viele nützliche Erkenntnisse mitnehmen.

Es spielten:
Sophie Fröschen,Adriana Desch, Elena Salonikidis, Melina Spiertz, Mascha Ritscher (alle Aachen),
Marta Nolte, Lilli Siebold, Maya Hüsselmann (alle Bayer Uerdingen),
Mia Fischer, Paula Michl, Franka Kramer, Amelie Wiemann, Saskia Prisor (alle BW Bochum), Sophia Dimantsheyn(Solingen/Wuppertal).
Trainerinnen: Claudia Ewert, Heike Voß.

Ergebnisse

Schwimmen | 05.10.2022

Aktualisierung der Bestenliste

Stand: 05.10.2022

Die aktuellsten Fassungen der Bestenlisten sind online verfügbar. Weitere Aktualisierungen für das Jahr 2022 folgen in den nächsten Wochen. Wir bitten alle, die an den Bestenlisten interessiert sind, eventuelle Fehler per E-Mail zu melden.

Hier geht es zu den Bestenlisten des Schwimmverbandes NRW.

 

Unser Verein | 29.09.2022

Auf einer Wellenlänge - Inklusiv aktiv

Carolin Birke ist die neue Projektkoordinatorin

Das Inklusionsprojekt wurde zusammen vom Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes NRW (BRSNW) und dem Schwimmverband NRW (SV NRW) ins Leben gerufen und wird durch die Aktion Mensch gefördert. Das Ziel des Projektes ist es, Menschen mit und ohne Behinderung eine umfassende Teilhabemöglichkeit im Bewegungsraum Wasser zu eröffnen..

Während ihres Bachelorstudiums in Köln sowie im Masterstudium in Edinburgh hat sich Carolin Birke auf den Schwerpunkt Sport und Gesundheit in Prävention und Therapie fokussiert. Anschließend arbeitete sie als Sporttherapeutin für onkologisch- und kardiologisch erkrankte Kinder.

"Es bereitet mir große Freude, Menschen in ihrer Entwicklung zu fördern, sie durch Inklusion zu anerkannten Mitgliedern der Gesellschaft zu bringen und ihnen durch besondere Bewegungs- und Spielangeboten die Freude am Sport zu vermitteln", sagt Carolin Birke.

Im Fokus des Projektes steht die Entwicklung vielfältiger inklusiver Angebotsformen, wie die Konzeption von Qualifizierungsangeboten im Aus- und Fortbildungsbereich für Trainer*innen und Vereine, die Entwicklung eines inklusiven Schwimmabzeichens und darüber hinaus noch weitere Maßnahmen.

Da Inklusion ein gemeinschaftlicher Prozess ist, ist es umso wichtiger, dass die Sportvereine und Verbände sich dieser Aufgabe gemeinsam stellen, damit Inklusion im Sport nachhaltig etabliert werden kann.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen ihr und dem Projekt einen großartigen Start!

Kontaktdaten

birke@brsnw.de |Tel. 02037174175 |Mobil 01754151255

Verband | 28.09.2022

DOSB Umfrage "Energie"

Umfrage für die politische Lobbyarbeit zur Durchsetzung von Entlastungspaketen und einer Energiekostenbremse für den Sport

Die Energiekrise und ihre Folgen treffen alle Bereiche der Gesellschaft – auch den organisierten Sport. Die Sportvereine, Olympiastützpunkte und Sportschulen sind mit massiven Preiserhöhungen konfrontiert – bei vereinseigenen Sportstätten direkt oder bei der Nutzung kommunaler Sportstätten unmittelbar über deutlich steigende Umlagen. Insbesondere nach den herausfordernden Pandemiejahren mit erheblichen Mitglieder- und damit auch Einnahmeverlusten sind diese Preissteigerungen existenzbedrohend für Vereine.

Der organisierte Sport kann und will auch seinen Beitrag zur Krisenbewältigung leisten. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat seine Mitglieder deshalb dazu aufgerufen, in den kommenden Monaten mindestens 20 Prozent Energie einzusparen, und dazu detaillierte Konzepte und Maßnahmenvorschläge vorgelegt. Im Gegenzug ist es aber auch erforderlich, dass die Politik die Belange des Sports bei allen notwendigen Entscheidungen berücksichtigt und Entlastungspakete und eine Energiekostenbremse für den gemeinwohlorientierten Sport zur Verfügung stellt. Um dies zu erreichen, benötigen wir Ihre Unterstützung.

Um Forderungen gegenüber der Politik schlagkräftiger durchsetzen zu können, benötigen wir Zahlen, Daten und Fakten. Dieses Vorgehen hat sich im Verlauf der Corona-Pandemie im Hinblick auf das Durchsetzen von Corona-Hilfen für den Vereinssport bewährt. Daher führt der DOSB gemeinsam mit allen Landessportbünden eine bundesweite Befragung durch, um auch jetzt im Kontext der Energiekrise konkrete Forderungen auf Faktenbasis an die Politik stellen zu können. Ihre aktive Teilnahme an dieser Befragung ist von enormer Bedeutung! Durch eine umfangreiche Datenlage werden wir noch schlagkräftiger und durchsetzungsfähiger, um Ihnen durch diese herausfordernde Zeit zu helfen.

Die Zielsetzung der Befragung ist die Ermittlung

  • der Belastung/ Auswirkungen der Energiekrise auf den organisierten Sport;
  • einer Datengrundlage zum Sanierungsstand von Sportstätten und Gebäuden in eigener Trägerschaft.

Falls Sie Träger einer Sportstätte bzw. eines Verwaltungsgebäudes sind, bitten wir Sie, folgende Unterlagen bei Bearbeitung der Befragung bereitzuhalten:

  • Verbrauch Heizöl/Gas/Holz, Pellets, Hackschnitzel und Strom der Jahre 2017-2021
  • Kosten für Heizöl/Gas/Holz, Pellets, Hackschnitzel und Strom der Jahre 2017-2021
  • Alter der Sportstätte/Gebäude, rudimentäre Bewertung des Sanierungsgrads Ihrer Sportstätte/Ihres Gebäudes

Falls Sie Sportstätten und Verwaltungsgebäude aus einer Fremdträgerschaft bzw. kommunalen Trägerschaft nutzen, halten Sie bitte bei Bearbeitung der Befragung folgende Unterlagen bereit:

  • Kosten für Pacht/Umlagen/Energiekostenabschläge der Jahre 2017-2021

Den Link zur Befragung finden Sie hier: https://www.soscisurvey.de/DOSB_energie/

Die Befragung erfolgt selbstverständlich anonym. Die Ergebnisse sind für Sportdeutschland von großer Bedeutung und helfen uns bei der politischen Lobbyarbeit.

Eine Teilnahme an der Befragung ist bis zum 12. Oktober 2022 möglich.

Wasserball | 28.09.2022

Landesgruppenvergleich U14 weiblich

Am kommenden Wochenende ist der SV NRW Ausrichter des Landesgruppenvergleich U14 weiblich

Die Mannschaft des SV NRW freut sich auf die Mannschaften der anderen Landesgruppen aus Nord-, Ost- und Süddeutschland.

Gespielt wird in Turnierform (jeder gegen jeden). Der SV Bayer Uerdingen 08 ist Gastgeber.

Fans sind in der Schwimmhalle am Waldsee 25 in Krefeld gerne gesehen.

Spielplan

Offizielle Mitteilungen | 26.09.2022

Protokoll der Jugendvollversammlung 2022

Protokoll & weitere Unterlagen

Das Protokoll sowie die entsprechenden Anlagen der Jugenvollversammlung der Schwimmjugend des Schwimmverbandes NRW vom 10.09.2022 sind veröffentlicht. Einsprüche gegen diese Niederschrift bzw. Ergänzungen können bis zum 26.10.2022 textliche eingereicht werden.

Protokoll der Jugendvollversammlung

Anlage 01: Präsentation

Anlage 02: Protokoll der Mandatsprüfungskommission

Anlage 03: beschlossener Entwurf der Neufassung der Jugendordnung

Anlage 04: Bericht der Schwimmjugend NRW

Anlage 05: Haushalt der Schwimmjugend NRW

Anlage 06: Berichte der Bezirksjugenden

Wasserball | 21.09.2022

Wasserball: A-Lizenz-Fortbildung

08. - 09.10.2022 | Bochum

Der Deutsche Schwimm-Verband führt vom 08. - 09.10.2022 eine Fortbildung für A-Lizenz-Trainer*innen im Wasserball durch. Alle wichtigen Informationen sind der Ausschreibung zu entnehmen.

Interessierte Trainer*innen melden sich per E-Mail an bildung@dsv.de an.

Schwimmen | 19.09.2022

Sportlerportrait 02/2022 – Tobias van Aggelen (SG Neuss)

Corona machte JEM-Teilnahme 2022 zunichte

Die Corona-Pandemie hat seit ihrem Ausbruch viele Spuren auch im Schwimmsport hinterlassen. Wettkämpfe und Meisterschaften fielen aus, Bäder wurden geschlossen und somit wurden Trainingsmöglichkeiten eingefroren bzw. stark eingeschränkt. Viele Sportler*innen waren hiervon persönlich betroffen. Von einem, der unter seiner eigenen Coronainfektion besonders gelitten hat, ist in diesem Sportlerportrait...

Zum vollständigen Portrait

Die letzten Nachrichten auf www.swimpool.de

Meldungen bis zum 02.05.2022

Die neue Homepage ist online!

Manch einer hat während der Corona-Pandemie eine Sprache erlernt, wir haben unsere Homepage überarbeitet. Ab heute ist der Schwimmverband Nordrhein-Westfalen mit der neu gestalteten Webseite www.schwimmverband.nrw online erreichbar. Wir hoffen, dass wir mit diesem neuen, modernen Auftritt einen umfassenden Überblick über das Geschehen unseres Verbandes bieten und gerade neue Besucher sich schnell zurechtfinden. Sicherlich wird sich noch der ein oder andere Fehler finden und nicht alle Funktionalitäten, die wir uns wünschen, sind schon umgesetzt. Wir werden aber kontinuierlich weiter daran arbeiten und nach und nach alles Notwendige und Sinnvolle einbauen. Wenn Ihr Dinge vermisst oder Ideen habt, was wir noch aufnehmen sollten, senden einfach eine Mail an uns. Mit dem Launch der Seite www.schwimmverband.nrw  werden neue Nachrichten nur noch dortr veröffentlicht. Die Seite www.swimpool.de  wird noch bis Ende 2022 online bleiben, allerdings nicht mehr aktualisiert. Die dort veröffentlichten News sind auch über die neue Homepage zu finden.

Ferienfreizeit - jetzt anmelden!

Die Schwimmjugend NRW veranstaltet vom 01. - 09. Juli 2022 eine Ferienfreizeit mit 30 Jugendlichen von 14 bis einschließlich 17 Jahren. Dieses Mal geht es nach Elburg in den Niederlanden. Die Ferienfreizeit 2022 steht unter dem Motto „Die Vielfalt des Wassersports erleben“ – freut euch auf Windsurfen, Stand-Up-Paddling (SUP), Kajak- und Kanufahren, Schwimmen uvm.

Alle Infos auf einen Blick

  • 01. - 09. Juli 2022
  • Elburg, Niederlande
  • Für Vereinsmitglieder von 14 bis einschließlich 17 Jahren (der Verein muss Mitglied im Schwimmverband NRW sein)
  • Übernachtung in Bungalows
  • Gemeinsames Kochen (Vollverpflegung)
  • An- & Abreise von/bis NRW mit einem Reisebus
  • Windsurfen, Stand-Up-Paddling, Kanu & Kajak, Biken, Beachvolleyball uvm.
  • Preis pro Person: 350,-€
Die Teilnehmer*innen werden wieder durch das Team des Schwimmverbandes NRW betreut. Die gebuchten Sporteinheiten, wie z.B. Windsurfen, Stand-Up-Paddling, Kanu oder Biken sowie der Materialverleih sind im Preis inklusive. Außerdem können wir vor Ort kostenfrei u.a. das Hallenbad, die Kajaks, den Skatepark, das Beachvolleyballfeld, das Basketballfeld, das Fußballfeld uvm. nutzen. Alle Informationen findet ihr unter www.swimpool.de/ferienfreizeit Hier könnt ihr euch direkt für die Ferienfreizeit anmelden: Anmeldung

Jetzt für die Jugendlehrtagung 2022 anmelden

Die nächste Jugendlehrtagung findet vom 09. - 11. September 2022 im Sport- und Tagungszentrum Hachen statt. Die Anmeldung ist jetzt freigeschaltet: Hier geht es zur Online-Anmeldung! Die Teilnahme an der Jugendlehrtagung kostet 95,-€ und umfasst:
  • 2 Übernachtungen inkl. Vollverpflegung von Freitagabend bis Sonntagmittag
  • Teilnahme an 3 Workshops sowie weiteren Programmpunkten
  • Anerkennung als Lizenzverlängerung (8 Lerneinheiten)
Auch die diesjährige Jugendlehrtagung ist für Teilnehmer*innen ab 14 Jahre.

Workshops

Bei der diesjährigen Jugendlehrtagung gibt es drei Workshopphasen, sodass du an dem Wochenende an drei unterschiedlichen Workshops teilnimmst. Dir stehen insgesamt 19 verschiedene Workshops zur Auswahl, aus denen du deine Favoriten wählen kannst.
Alle Informationen zur Jugendlehrtagung findest du unter www.swimpool.de/jugendlehrtagung

Neue Termine: Schwimmen lernen leicht gemacht

Für das Online-Seminar "Schwimmen lernen leicht gemacht" sind wieder neue Termine verfügbar, zu denen ihr euch jetzt anmelden könnt.
  • 16.05.2022, 17:00 - 19:00 Uhr
  • 18.05.2022, 17:00 - 19:00 Uhr
  • 23.05.2022, 17:00 - 19:00 Uhr
  • 13.06.2022, 17:00 - 19:00 Uhr

Alle Termine & die Anmeldelinks findet ihr auf unserer Lehrgangsübersicht.

In diesem Online-Seminar werden den Eltern und allen weiteren Interessierten verschiedene Übungen und Spiele nähergebracht. Außerdem wird erläutert, was einen guten Schwimmkurs ausmacht und wie die Eltern ihre Kinder unterstützen können, wenn sie einen Schwimmkurs besuchen. Zu guter Letzt werden die verschiedenen Abzeichen und Niveaustufen des Anfängerschwimmens besprochen. Inhalte
  • Systematik & Ziele des Anfängerschwimmens
  • Wie kann ich mein Kind unterstützen?
  • Schwimmabzeichen & Niveaustufen
  • Schwimmkurse

Ansprechpersonenausbildung Prävention sexualisierter Gewalt

Vom 14. - 15. Mai 2022 findet die Ansprechpersonenausbildung bzgl. der Prävention von sexualisierter Gewalt im Sport vom Schwimmverband NRW in Duisburg statt.

Die Teilnahme ist ab 16 Jahren erlaubt und kostenfrei.

Teilnehmen können alle Interessierten Personen, die in ihre Vereine für das Thema sensibilisieren und z.B. ein Präventionskonzept erarbeiten wollen. Aber auch Personen, die wissen möchten, was sie bei einem Verdachtsmoment oder einem konkreten Hinweis unternehmen sollen, sind herzlich eingeladen an der Ansprechpersonenausbildung teilzunehmen.
  • Alle Informationen zu dem Thema Prävention sexualisierter Gewalt sind unter www.swimpool.de/psg zu finden.
  • Die Lehrgangsausschreibung ist auf unserer Lehrgangsübersicht zu finden: https://veranstaltungen.schwimmverband.nrw/

Hier könnt ihr euch direkt für die Ansprechpersonenausbildung anmelden: Anmeldung

DEIN Training mit Wasserball-Nationaltrainer Petar Porobic

Der ASC Duisburg lädt alle Spieler*innen der Jahrgänge 2010 und jünger aus NRW zu einem spannenden Training mit dem Nationaltrainer der Herrennationalmannschaft, Petar Porobic ein. Das Training ist für Spieler*innen & Trainer*innen kostenlos. Das Training findet am Freitag, den 06.05.2022 von 16:00-17:00 Uhr im Freibad des ASC Duisburg (Kruppstraße 32a, 47055 Duisburg) statt. Bundestrainer Petar Porobic gilt als einer der erfolgreichsten Trainer: Er hat mit seinen Teams nicht nur Gold bei Welt- & Europameisterschaften geholt, sondern war auch schon 5-mal bei Olympia. Wir freuen uns auf so viel geballte Wasserball-Erfahrung. Alle U12-Spieler*innen und ihre jeweiligen Trainer*innen sind dazu herzlich eingeladen! Auch einzelne Spieler*innen können natürlich gerne dabei sein. Für das Wasserballtraining ist keine Anmeldung vorab nötig. Seid einfach pünkltich vor Ort! Dieses Training findet im Vorfeld zum Pokal Final4, dem deutschen Wasserball Pokal, der Herren statt. Das Training ist kostenlos. Wenn ihr die Halbfinal-Spiele im Anschluss (18:00 & 20:00 Uhr) sehen wollt, müsst ihr euch allerdings eine Eintrittskarte kaufen: https://www.ascd.de/wasserball/final-4-tickets/ Der ASC Duisburg freut sich auf regen Besuch. Wenn ihr vorab Fragen habt, meldet euch gerne per Email an info@ascd.de

Die Wasserballfamilie in NRW trauert um Günter Schmälzger

Günter Schmälzger verstarb am 13. April im Alter von 73 Jahren.
Schon in frühen Jahren war das Wasser sein Element. 1962 trat er in den SV Lünen ein und hielt diesem Verein bis zuletzt die Treue. Schnell entdeckte er im Wasser, dass es auch etwas anderes gab, als das "leidige Kachelzählen" und so fand er rasch den Weg zum Wasserballsport, den er bis 1980 ausübte. Nach der aktiven Zeit war er erfolgreich als Schiedsrichter und schaffte es bis in die Bundesliga – die Pfeife musste er dann aus Altersgründen mit 55 Jahren an den Nagel hängen, war aber danach viele Jahre als DSV-Beobachter in der Bundesliga am Beckenrand tätig. 1996 berief der damalige Fachwart Wasserball des westdeutschen Schwimmverbandes, Walter Schneider, Günter in den Wasserballausschuss, in dem er bis Ende 2020 als Rundenleiter in verschiedenen Ligen fungierte. Als Verfasser dieses Nachrufes kann ich heute vermelden – es war eine tolle Zusammenarbeit, die ich über 20 Jahre genießen durfte. Neben dem Sport gab es runde Geburtstage, den Kölner Karneval und weitere Festivitäten, die wir zusammen gefeiert haben und immer sehr, sehr viel Spaß dabei hatten. Mit Günter Schmälzger verlieren wir einen Menschen, der immer ehrlich und geradlinig war – wir werden ihn nicht vergessen Dieter Rohbeck
Fachwart Wasserball

SchwimmAktiv - Neustart mit Qualität

Schwimmvereine, die ihr Augenmerk auf ein nachhaltiges, generationenübergreifendes und vielfältiges Angebot richten, können künftig mit dem Qualitätsprädikat „SchwimmAktiv“ ausgezeichnet werden. Mit dieser Auszeichnung wollen wir die vielfältigen, neben dem Wettkampf- und Leistungssport bestehenden Angebote unserer Mitgliedsvereine hervorheben, damit der Neustart in ein aktives Vereinsleben besser gelingt. weitere Informationen

KidsCup 2022: 1. Durchgang noch bis 30.06.2022

Der KidsCup ist für die junge Schwimmer*innen von 6 bis 9 Jahren (Jahrgänge 2013 - 2016). Geschwommen werden Staffeln, Ausdauerstrecken im Team, sowie Kombinationsübungen. Die Vorteile des KidsCups sind die kurze Wettkampfdauer, der Förderung des Teamgeistes und die Freude am Schwimmsport. Alle interessierten Vereine können noch bis zum 30.06.2022 am 1. Durchgang teilnehmen. Wie funktioniert das? Für die ersten zwei Durchgänge sind die Vereine selbst verantwortlich. Die vorgegebenen Wettkampfstrecken können am besten während der ganz normalen Trainingszeit absolviert werden. Pro Durchgang müssen mindestens zwei Vereine teilnehmen. Spätestens zwei Wochen vor Durchführungsbeginn muss eine offizielle Anmeldung über kidscup@schwimmverband.nrw erfolgen. Die Leitung jeder Veranstaltung übernimmt mindestens ein*e Schiedsrichter*in. Trainer*innen und Übungsleiter*innen können als Zeitnehmer*innen eingesetzt werden. Alle Teams, die an den ersten zwei Durchgängen teilnehmen, erhalten Prämien!

Alle Informationen zum KidsCup sind hier zu finden: KidsCup

SV Neptun Aachen erfolgreich bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Wasserspringen

Nach mehr als zwei Jahren war es endlich wieder so weit: Deutschlands Springer*innen konnten Mitte März bei den Deutschen Hallenmeisterschaften sowohl der C-Jugend in Leipzig als auch der A/B-Jugend in Halle ihr Können unter Beweis stellen. Aus dem Schwimmverband NRW konnte der SV Neptun Aachen mit einem starken Team antreten. Zum Auftakt gab es für die jüngsten Teilnehmer der C-Jugend gleich sieben Medaillen in acht Wettbewerben: Nina Berger holte Gold vom 1- und 3-Meter Brett sowie in der Kombination, und Silber vom Turm; Pierre de Percin ersprang sich dreimal Bronze vom 1- und 3-Meter Brett und in der Kombination. Der Medaillenregen setzte sich eine Woche später in Halle fort. Insgesamt achtmal holten sich die Neptunspringer den Titel des Deutschen Meisters: Karla Ackmann, Jaden Eikermann, Tim Axer und Christian Bilke vom Turm, Julia Fink und Jazzelle Eikermann vom 3-Meter Brett, Jaden Eikermann/Tim Axer im Synchronspringen 3 Meter, und Jaden Eikermann/Christian Bilke im Synchronspringen vom Turm.
Dazu gab es weitere vier Silber- und drei Bronzemedaillen. Damit konnten sich die Aachener souverän gegen die starke Konkurrenz behaupten und mussten sich im Medaillenspiegel lediglich dem Berliner TSC geschlagen geben.

SV NRW Pokal 2022 Männer - Viertelfinale Auslosung

Das Viertelfinale des SV NRW Männerpokal 2022 wurde live vor der Übertragung des 1. PlayOff Spiels um den Aufstieg in die A-Gruppe der 1.Wasserballbundesliga zwischen dem SV Bayer Uerdingen und der SG Neukölln Berlin ausgelost. Unter der Leitung von Rundenleiter Klaus Czernia fungierte Nationalspielerin Aylin Fry als Glücksfee.
Unterstützt vom Stadionsprecher Norbert Bongartz wurden folgende Begegnungen ausgelost. SGW Essen – SV Lünen 08 SC RE Hamm – SV BW Bochum SV Bayer Uerdingen 08 II – Aachener SV 06 SGW Rh.Köln/BW Pos.Köln II – SV Duisburg 98 II

Coaches Clinic am 07. Mai in Dortmund

Im Rahmen der NRW-Jahrgangsmeisterschaften findet am 07. Mai 2022 in Dortmund wieder eine Coaches Clinic statt. Interessierte Personen müssen sich aufgrund begrenzter Kapazitäten bis zum 02. Mai 2022 anmelden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung

Thema & Referentin: Ili Matuszczyk referiert über die "Pathologische Früherkennung und Physiotherapie im Leistungssport Schwimmen". Die ausgebildete Physiotherapeutin hat den Schwimmverband NRW bereits im vergangenen Herbst bei einer Lehrgangsmaßnahme begleitet. Die genaue Uhrzeit wird den angemeldeten Teilnehmer*innen rechtzeitig per Email mitgeteilt.

Imagekampagne "Sport und Inklusion" feiert Premiere

Am 06. April 2022 feiert die Imagekampagne "Sport und Inklusion" ab 15:30 Uhr Premiere. Live im Studio vor Ort ist der Olympionik Fabian Brune vom SV Bayer Wupertal, der bei den Paralympischen Spielen in Tokio an den Start gegangen ist. Die Imagekampagne "Sport und Inklusion" des Landessportbundes NRW und der Staatskanzlei NRW beweist in elf Kurzfilmen, dass Inklusion im Sport keine Grenzen kennt. Alle Informationen sind hier zu finden. Direkt zum Livestream am 06.04.2022 um 15:30 Uhr kommt man hier: Livestream Außerdem gibt es das Handbuch für die sportartübergreifende Übungsleiter*in C Ausbildung ab sofort in leichter Sprache. Hier geht es direkt zum kostenfreien Download.

Zurück zum "Normalbetrieb"

Das Gesundheitsministerium in Nordrhein-Westfalen (MAGS) hat die Corona-Schutzverordnung an die Vorgaben des bundesweit geltenden Infektionsschutzgesetzes angepasst. Damit werden die bisher geltenden Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus in Nordrhein-Westfalen erheblich reduziert. Sowohl die 3G- und 2Gplus-Zugangsbeschränkungen als auch die allgemeine Maskenpflicht in Innenräumen entfallen grundsätzlich. Somit unterliegt der Sportbetrieb erstmals seit 2 Jahren weitestgehend keinerlei Einschränkungen mehr. Dennoch liegt die 7-Tages – Inzidenz in NRW nach wie vor über 1.000 und es sollte insbesondere auch im Sport noch oberstes Ziel sein dafür Sorge zu tragen, dass sich möglichst wenig Menschen weiter infizieren. Hierzu kann jede*r persönlich und im Vereinsumfeld durch besonnenes Verhalten beitragen. Empfehlungen für Privatpersonen finden sich hier>> Empfehlungen für Veranstaltungen hier>> Da hierzu schon erste Anfragen eingingen wollen wir darauf hinweisen, dass Vereine selbstverständlich in den eigenen Räumlichkeiten auch weitergehende Vorgaben machen dürfen. Hier kann § 2 Abs. 3 der CoronaSchVO angewendet werden demzufolge „Die Festlegung zusätzlicher verbindlicher Hygienemaßnahmen, Zugangsregelungen und ähnlicher Schutzmaßnahmen, zum Beispiel Maskenpflicht, (kann) im Rahmen des Hausrechts und der Veranstalterverantwortung erfolgen“ kann.

Über 28 Jahre im Dienste des SV NRW - Elvira Hilker ist verstorben

Ihre berufliche Ausbildung absolvierte Elvira bei der Stadtsparkasse Duisburg. Der Umgang mit Zahlen und Buchhaltung war stets ihr Metier. So arbeitete sie viele Jahrzehnte ehrenamtlich im Vorstand des DSV 98 als Finanzchefin. Im Juli 1982 führte sie der Weg zum Westdeutschen Schwimm-Verband (heute: Schwimmverband NRW). Elvira war wesentlich am Aufbau der neuen Geschäftsstelle in Duisburg beteiligt und verantwortete dort bis Oktober 2010, also mehr als 28 Jahre, hauptberuflich die Buchhaltung und die Führung der Geschäftskonten. Sie entwickelte das Rechnungswesen von der damals gängigen Lochkarte bis zum späteren Online-Banking entscheidend mit. Im Team der Geschäftsstelle und im Präsidium des Schwimmverbandes NRW wurde Elvira wegen ihrer Hilfsbereitschaft und ihre freundlichen Lebensart sehr geschätzt. Wir werden sie nicht vergessen. Auch nach ihrem Eintritt in den Ruhestand blieb Elvira dem Schwimmverein und dem Schwimmverband verbunden. Im DSV 98 übernahm sie weiterhin wichtige Aufgaben, die Entwicklung des Schwimmverbandes NRW verfolgte sie mit großem Interesse. Elvira Hilker verstarb am 29. März 2022 nach kurzer, schwerer Erkrankung. Sie hinterlässt zwei Töchter und einen Enkel sowie deren Familien. Die Beisetzung findet im engen Familienkreis statt. Duisburg, im April 2022 Adolf Hillebrand
ehem. Generalsekretär des SV NRW

Trauer um Günter Peck

Die Schwimmerfamilie in NRW trauert um eines seiner prominenten Mitglieder. Ehrenmitglied des Schwimmbezirks Nordwestfalen, Ex-Präsident des VfL Hüls, Marl, und Träger der NRW Sportplakette, Günter Peck, verstarb in den vergangenen Tagen in Marl. Er wurde 82 Jahre alt. Peck war besonders als Schwimmer bekannt. Dabei fand er erst als junger Erwachsener den Weg in die Schwimmhalle. Untypisch und vielleicht der Grund, warum es für ihn besonders wichtig war, dass junge Menschen besonders schnell in Kindesalter dem Umgang im Wasser erlernen. Als aktiver Schwimmer war Günter Peck über Jahrzehnte hinweg bei Masters-Wettkämpfen auf nationaler und internationaler Ebene erfolgreich. Gleichzeitig erteilte er über 500 Kindern Schwimmunterricht und stand als Organisator, Wettkampfleiter oder Schieds- und Kampfrichter am Beckenrand. Von 1975 bis 2000 war Günter Peck Jugendwart im Schwimmbezirk Nordwestfalen. Im Anschluss führte er die Geschäfte des Bezirks über 12 Jahre. Er wurde mit der Silbernen und Goldenen Ehrennadel des Landesverbandes und die Ehrenplakette in Gold des Deutschen Schwimmverbandes ausgezeichnet. Nach vielen Jahren als Leiter der Schwimmabteilung wurde Günter Peck 1991 Präsident des größten Marler Sportvereins, dem VfL Hüls. Im Kreissportbund Recklinghausen stand er außerdem der Fachschaft Schwimmen über viele Jahr vor. Im Schwimmverband Nordrhein-Westfalen setze er sich jahrelang für die die Belange der Jugend ein und unterstütze mit seinem Können auch den Schwimmbezirk Nord-Westfalen, indem bis zuletzt seine Meinung als Ehrenmitglied ernst genommen wurde. Über 30 Jahre gehörte Peck dem Sportausschuss der Stadt Marl an, war die Experte für Sport und Jugend im Stadtrat (SPD).
Mit der Sportplakette des Landes NRW für herausragendes Engagement hat Sportministerin Ute Schäfer den Marler in Düsseldorf vor 10 Jahren ausgezeichnet. „Mit Ihrem enormen persönlichen Einsatz unterstützen Sie in ganz besonderem Maße ehrenamtlich den Sport und die Sportvereine. Sie leisten damit einen unverzichtbaren Beitrag für unsere Gesellschaft“, würdigte seinerzeit Schäfer in Vertretung der Ministerpräsidentin Günter Pecks Leistung. Der 82-Jährige verband bis vor rund vier Jahren seine sportlichen Aktivitäten mit seinem ehrenamtlichen Engagement für den Sport und kümmerte sich bis zuletzt um seine erkrankte Ehefrau, die erst in den letzten Tagen beigesetzt wurde. „Günter war ein Vorbild für junge Menschen, hat sich als Mentor angeboten und so junge Sportler auch beruflich weitergebracht“, erinnert sich der aktuelle Vorsitzende des Schwimmbezirks Nordwestfalen, Matthias Freitag, an sein persönliches Idol. „Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass Günter mich, mein Leben und den Spaß am Ehrenamt sowie meinen beruflichen Werdegang ganz maßgeblich beeinflusst hat. Er war Visionär und hat mit angepackt, wenn es darum ging, auch schwere Ziele zu erreichen. Gut Nass alter Freund!“ Nach der Schließung des städtischen Hallenbades am Eduart-Weitsch-Weg, beschloss kurz danach der damalige Evonik Vorstand die Aufgabe des Werkshallenbades im Badeweiher aufgrund der Betriebskosten. Die Stadt zögerte, dass Hallenbad seinerzeit zu übernehmen. Nach mehreren von Peck organisierten Demonstrationen und dutzende Stunden Diskussionen mit der Stadtspitze, war es Pecks Verdienst den Schwimmsport in Marl zu schützen. Unter seiner Leitung gelang es den Schwimmern damals bis in die Oberliga aufzusteigen. Er hatte maßgeblich dazu beigetragen, die vier Marler Schwimmvereine VfL Hüls, Wasserfreunde Marl, TSV Marl Hüls und SSV Marl-Hamm als Startgemeinschaft Schwimmsportfreunde Marl Hüls (SG SSF Marl-Hüls) national im Wettkampfbetrieb einen Namen zu verleihen. Matthias Freitag
Vorsitzender Schwimmbezirk Nordwestfalen

Johanna Krauß und Jaden Eikermann mit drei Titeln bei der DJM Wasserspringen

Als Gold- und Silbermedaillengewinnerin in der Jugend B bei den Weltmeisterschaften der Junior*innen trug Johanna Krauß (SC DHfK Leipzig) – inzwischen zu den A-Jugendlichen aufgerückt – auch bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Halle (Saale) die Rolle der Favoritin. Gleiches galt für Jaden Eikermann (SV Neptun Aachen), der im vergangenen Jahr in Tokio (JPN) sogar Olympialuft schnuppern konnte. Am Ende wurden beide den hohen Erwartungen gerecht: Mit jeweils drei Titeln waren Krauß und Eikermann die erfolgreichsten Teilnehmer*innen dieser Meisterschaften, den ersten im Nachwuchsbereich seit zwei Jahren. Die Leipzigerin setzte sich vom 1m- und vom 3m-Brett durch und gewann außerdem im 3m-Synchronspringen an der Seite von Lotti Hubert (Berliner TSC). Damit hatte sie großen Anteil daran, dass ihr Verein in der weiblichen Jugend mit insgesamt fünf Titeln (bzw. Titelbeteiligungen) am Ende der erfolgreichste war. Eikermann war in seiner Paradedisziplin vom Turm nicht zu bezwingen und siegte zudem in zwei Synchronwettbewerben an der Seite seiner Vereinskollegen Tim Axer (3m-Synchronspringen) und Christian Bilke (Turm-Synchronspringen). In der männlichen Jugend waren die Aachener damit mit drei Goldmedaillen der beste Verein gemeinsam mit dem ausrichtenden SV Halle, für den Juniorenweltmeister Jonathan Schauer vom 1m- und vom 3m-Brett gleich doppelt erfolgreich war. Dabei lag er in beiden Wettbewerben nur hauchdünn vor Espen Prenzyna (WSC Rostock), der sich zweimal nur um 0,65 Punkte (1m) bzw. 0,55 Punkte (3m) geschlagen geben musste. Alle Titelträger*innen der Deutschen Jugendmeisterschaften im Wasserspringen: Weibliche Jugend: 1m-Brett Jugend A: Johanna Krauß (SC DHfK Leipzig) 3m-Brett Jugend A: Johanna Krauß (SC DHfK Leipzig) Turmspringen Jugend A: Carolina Coordes (Berliner TSC) 1m-Brett Jugend B: Julia Schnabel (SC DHfK Leipzig) 3m-Brett Jugend B: Julia Fink (SV Neptun Aachen) Turmspringen Jugend B: Amelie Förster (SC DHfK Leipzig) 3m-Synchronspringen Jugend A/B/C: Johanna Krauß (SC DHfK Leipzig)/Lotti Hubert (Berliner TSC) Turm-Synchronspringen Jugend A/B/C: Sina Van der Laan (Berliner TSC)/Cora Luise Schiebold (Dresdner SC 1898) Männliche Jugend: 1m-Brett Jugend A: Jonathan Schauer (SV Halle) 3m-Brett Jugend A: Jonathan Schauer (SV Halle) Turmspringen Jugend A: Jaden Eikermann (SV Neptun Aachen) 1m-Brett Jugend B: Luca Baldy (SV Halle) 3m-Brett Jugend B: Mahi Gruchow (WSC Rostock) Turmspringen Jugend B: Tim Kunkel (Berliner TSC) 3m-Synchronspringen Jugend A/B/C: Jaden Eikermann/Tim Axer (SV Neptun Aachen) Turm-Synchronspringen Jugend A/B/C: Jaden Eikermann/Christian Bilke (SV Neptun Aachen)
  • 1